Das Kize

Leitbild & Konzept

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen neben dem Leitbild auch das Behandlungskonzept des KIZE vorstellen.

Unser Leitbild

Das Behandlungskonzept

Wir sehen jeden Menschen als ein einmaliges und unverwechselbares Geschöpf Gottes, das seine Würde hat – unabhängig von seinen Fähigkeiten und Leistungen, seinem Nutzen für die Gesellschaft oder der Schwere seiner körperlichen, geistigen oder psychischen Störung.

Achtung und Wertschätzung bestimmen unsere praktische Arbeit und den konkreten Umgang mit Kindern und Eltern wie auch die Zusammenarbeit innerhalb der Mitarbeiterschaft.

Oberste Ziele sind die Behandlung unserer Patienten entsprechend den aktuellen wissenschaftlich abgesicherten Standards, das Wohlbefinden der Kinder und Eltern bei uns im Haus und ihre Zufriedenheit mit der Qualität unserer Leistungen.

Unser Anliegen ist nicht nur die Erkennung der Ursachen und die Therapie, sondern auch die Förderung der individuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, um ihre Teilhabe in der Gesellschaft zu verbessern.

Zur Erreichung unserer Ziele tragen alle Mitarbeitenden bei. Wir sehen die Eltern als kompetente Partner. Transparenz und Verständlichkeit im Umgang mit unseren Diagnosen und Empfehlungen sind uns wichtig. Wir begleiten den Prozess der Krankheitsbewältigung und wir nutzen und stärken die Ressourcen der Familie. Die intensive und vertrauensvolle interdisziplinäre Zusammenarbeit ist uns wichtig.

Gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung tragen zu einem motivierenden Arbeitsklima bei. Impulse, neue Ideen und Verbesserungsvorschläge sind erwünscht.

lässt sich mit sieben Schlagwörtern zusammenfassen.

  • interdisziplinär – Mitarbeiter verschiedener Fachbereiche arbeiten gemeinsam an der Behandlung der Kinder und Jugendlichen
  • integriert – Im KIZE können Kinder und Jugendliche sowohl ambulant im SPZ als auch stationär auf der Kinder- und Jugendlichen Station sowie der Eltern-Kind Station versorgt werden
  • inklusiv – Wir vereinen die Behandlung und Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Schwierigkeiten und Einschränkungen: körperlich, geistig und seelisch.
  • individuell – Jedes Kind und jeder Jugendliche wird bei uns individuell nach seinen Bedürfnissen sowie seiner persönlichen Umgebung behandelt.
  • intensiv – Neben Einzeltherapie bekommen die Kinder und Jugendliche die medizinische und therapeutische Behandlung und Versorgung, speziell auf Ihre Bedürfnisse und Ziele abgestimmt.
  • instruierend – Dabei ist die Anleitung der Bezugspersonen fester und wichtiger Bestandteil unseres Behandlungskonzepts.
  • ICF-basiert – Wir behandeln die Kinder und Jugendlichen ganzheitlich. Neben ihren körperlichen Schwierigkeiten stehen vor allem die daraus resultierenden Alltagsprobleme im Fokus der Behandlung. Unser Ziel ist die bestmögliche Teilhabe der Kinder und Jugendlichen in ihrem sozialen Umfeld.

Im diakonischen Geist angewandt