Lehre & Forschung

Projekte

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KIZE Maulbronn engagieren sich neben der klinischen Arbeit in verschiedenen Projekten, welche wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen möchten.

BOT-2-G Studie

In Zusammenarbeit mit Pearson Assessment führt das KIZE Maulbronn seit 2011 die deutschsprachige Adaption und Normierung eines englischen Motoriktest (BOT-2) durch. Dabei wurden über 1100 Kinder in Deutschland, Österreich und der Schweiz im BOT-2-G getestet.

Zahlreiche Kinder und Jugendliche haben Schwierigkeiten beim Malen und Schreiben. Zur Diagnostik und Evaluation dieser Schwierigkeiten arbeitet das KIZE derzeit an der Entwicklung und Veröffentlichung verschiedener Testverfahren. Die Testverfahren wurden bei Kindern und Jugendlichen aus den deutschsprachigen Ländern standardisiert, untersucht, derzeit evaluiert und stehen voraussichtlich 2014 zur Diagnostik und Therapie von motorischen Schreibstörungen zur Verfügung.

  • Testverfahren für elementare Schreibbewegungen
  • Testverfahren zur Schriftanalyse, welches aus dem Niederländischen für die deutsche Schriftsprache adaptiert wurde
  • Computerbasierte kinetische Schreibanalyse – iu.pen

iu.pen – Entwicklung eines kinematischen Stifts zur Schreibanalyse

In Zusammenarbeit mit dem KIT Karlsruhe und iuvaris entwickelte das KIZE Maulbronn einen Stift, welcher Daten via Funk beim Schreiben erfasst: den Stiftdruck, den Minendruck und die Geschwindigkeit. Der Stift wurde wissenschaftlich untersucht und steht demnächst zur Diagnostik und Therapie von Schreibstörungen zur Verfügung.

Europäische Empfehlungen und deutsch-schweizerische Leitlinie für UEMF – Umschriebene Entwicklungsstörung motorischer Funktionen

In den Jahren 2007 bis 2011 wurde unter der Leitung des Ärztlichen Leiters Prof. Dr. Rainer Blank in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Experten eine sehr hochwertige, sogenannte S3-Leitlinie für Kinder mit Umschriebener Entwicklungsstörung motorischer Funktionen erarbeitet und veröffentlicht.