Patienten & Angehörige

Wer kommt zu uns?

Im KIZE Maulbronn – SPZ (Ambulanz) und Klinik – werden Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen, Entwicklungsstörungen, Behinderungen, psychischen und sozialen Problemen behandelt.

Wir behandeln sehr vielfältige, oft seltene Erkrankungen aus dem körperlichen und seelischen Bereich, die wir hier nicht vollständig aufführen können. Bei Bedarf können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Unsere Schwerpunkte

Klicken Sie auf eine Überschrift, um mehr über den jeweiligen Schwerpunkt zu erfahren.

Motorikzentrum

Ursprünglich für Kinder mit körperlichen Einschränkungen und Behinderungen gegründet, hat das KIZE Maulbronn in seiner über 30jährigen Geschichte sehr viel Erfahrung im Bereich der Motorik gesammelt.
Das Motorikzentrum zeichnet sich neben interdisziplinären und umfassenden Therapieangeboten auch durch Diagnostik- und Therapiegeräte aus, die ständig modernisiert werden. Dabei haben wir alle Geräte vor dem Kauf und Einsatz sehr kritisch auf ihre Sinnhaftigkeit und Alltagsbedeutung geprüft.
Die Schwierigkeiten der Kinder und Jugendlichen, vor allem im Bereich des Bewegungsapparates (Grob-, Fein- und Graphomotorik), können beispielsweise durch folgende Krankheitsbilder verursacht sein:

  • Angeborene oder frühkindlich erworbene Bewegungsstörungen und Lähmungen, wie eine Infantile Zerebralparese
  • Umschriebene Entwicklungsstörungen motorischer Funktionen sowie Wahrnehmungsstörungen
  • Muskelerkrankungen
  • Ticstörungen und Tourette-Syndrom
  • Unklare Störungen der Motorik (Muskelhypotonie, Haltungsstörungen, unkontrollierte Bewegungen usw.)

Entwicklungs- und Verhaltensstörungen

Ein großer Schwerpunkt im KIZE besteht mittlerweile in der Versorgung von Kinder und Jugendlichen mit dem gesamten Spektrum der Entwicklungs- und Verhaltensstörungen. Die Spezialisierung unserer Mitarbeiter gewährleistet, dass die Kinder und Jugendlichen dabei auf dem aktuellsten Stand der Medizin und Therapie behandelt werden können. Im Folgenden finden sie Beispiele von Entwicklungs- und Verhaltensstörungen aufgelistet, welche im KIZE behandelt werden:

  • Intelligenzstörungen
  • Umschriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten: Lese-, Rechtschreib-, Rechenstörungen
  • Autistische Störungen
  • Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend, wie
    • Hyperkinetische Störungen, Aktivitäts Defizit (Hyperaktivitäts) Syndrom (ADS/ADHS)
    • Störungen des Sozialverhaltens
    • Emotionale Störungen
    • Einnässen, Einkoten
  • Depressive Störungen
  • Phobische Störungen und andere Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen

Kommunikations- und Sprachstörungen

Wir untersuchen und behandeln Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten in der Kommunikation und Sprache haben.
Dazu gehören beispielsweise Probleme beim Verstehen von Gesprochenem, ein eingeschränkter Wortschatz oder Schwierigkeiten mit einzelnen Lauten, genauso wie Schwierigkeiten bei der (sprachlichen) Kontaktaufnahme zu anderen und das Fehlen aktiver Sprache.
Beispiele für Krankheitsbilder aus dem Bereich Kommunikation und Sprache sind:

  • Umschriebene Entwicklungsstörung des Sprechens und der Sprache
  • Sprechmotorische Störungen
  • Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen (AVWS)

Regulations- und Essstörungen

Vor allem im Verlauf der letzten Jahre hat sich durch die kompetente Diagnostik und Therapie im KIZE ein Schwerpunkt in der Behandlung von Kindern mit Regulations- und frühkindlichen Essstörungen gebildet.
Die Schwierigkeiten der Kinder liegen hierbei beispielsweise beim Schlafen, dem Verhalten oder der Nahrungsaufnahme. Es liegen beispielsweise folgende ärztliche Diagnosen zu Grunde:

  • Frühkindliche Ess- und Fütterstörungen
  • Frühkindliche Verhaltensstörungen und Bindungsstörungen
  • Schlafstörungen

Epilepsieambulanz

Wir diagnostizieren und behandeln Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten mit Anfallsleiden unterschiedlicher Ausprägung und Ursache haben. Hierbei zeichnet das KIZE neben der fachlichen Kompetenz auch die Diagnostik, mit beispielswiese Langzeit-Video-EEG, aus.

  • Angeborene generalisierte Anfallserkrankungen
  • Angeborene und erworbene fokale Anfallserkrankungen
  • Spezielle, sowie unklare Epilepsiesyndrome
  • Psychogene Anfälle

Schmerzambulanz und Psychosomatik

In unserer Schmerzambulanz behandeln wir beispielsweise Kinder und Jugendliche mit Kopfschmerzen unterschiedlicher Ausprägung und Ursache. Darüber hinaus werden im KIZE Erkrankungen mit psychosomatischem Hintergrund diagnostiziert und behandelt.

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Somatoforme und autonome Störungen wie organisch abgeklärte, chronische Schmerzen in verschiedenen Körperbereichen
  • Dissoziative Störungen, wie z. B. dissoziative Lähmungen, Anfälle
  • Atypische Essstörungen

Syndrom- und Genetiksprechstunde

Wir diagnostizieren und behandeln Kinder mit unterschiedlichen Syndromen oder seltenen Erkrankungen. Beispiele hierfür sind

  • das Down Syndrom
  • das Angelman Syndrom
  • das Williams-Beuren-Syndrom
  • das Smith-Magenis Syndrom sowie andere chromosomale Störungen.

In Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg bieten wir regelmäßig eine Syndrom- und Genetiksprechstunde im KIZE an.